Allgemeinfür Erwachsene

 

Stop-Motion-Filme zum Fairen Handel – Globales Lernen mit neuen Medien

Donnerstag, 28. April 2022, 16:00 bis 19:00 Uhr, Online

Wie lassen sich mit Stop-Motion-Filmen globale Themen richtig in Szene setzen? Wie leiten wir Jugendliche dazu an, ihre persönliche Geschichte zu entwickeln? Was benötigen wir, um die Methode in unserer Bildungsarbeit zu nutzen? Ein kleines Filmstudio tragen wir fast alle in unserer Hosentasche: unser Smartphone! Kinder und Jugendliche nutzen es täglich, um zu spielen, Nachrichten zu schreiben, Fotos oder Filme zu machen. Da ist es naheliegend dieses Medium auf kreative Weise auch im Bildungskontext einzusetzen.

In unserem Workshop beschäftigen wir uns damit, wie neue Medien im Sinne des Globalen Lernens eingesetzt werden können. Zu dem Themenspektrum Konsum und Fairer Handel entwickeln wir Konzepte für einen kurzen Spot und setzen die Idee in einen eigenen Animationsfilm um. Für die technische Umsetzung reicht ein Smartphone aus, auf dem die App „Stop Motion“ geladen ist. Als Hauptdarsteller*innen treten Knete, Bausteine, Lego, Kaffeebohnen etc. auf. Alles ist möglich! Neben ganz viel Spaß am kreativen Arbeiten wollen wir nicht aus dem Auge verlieren, wie wir selber das Tool im Bildungskontext einsetzen können.

Der Workshop richtet sich an Bildungsaktive in einem Weltladen, Referent*innen und Multiplikator*innen im Globalen Lernen und an alle, die Spaß und Interesse am Umgang mit neuen Medien haben.

Referentinnen

  • Larissa Gumgowski (freiberufliche Medienpädagogin)
  • Friederike Lang (Mobile Bildung / hamburg mal fair)

Anmeldung:

Ein Zugangslink zur Veranstaltung wird nach der Anmeldung verschickt.
Anmeldungen bis 25.04.2022 unter: survey.lamapoll.de/Anmeldung_Stop-Motion-Filme/

Veranstalter:

Weltladen-Dachverband e.V. und hamburgmalfair/Mobile Bildung

Kosten:

18 €, 13 € für Mitglieder im Weltladen-Dachverband