9. Februar 2015


Fairer Handel auf dem Prüfstand – Was passiert bei uns in Hamburg?



Mobile Bildung e.V. präsentiert sich in der neuen Inforeihe „Themenspinner“ vom Eine Welt Netzwerk Hamburg
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!



Bei Mobile Bildung e. V. dreht sich alles um den Fairen Handel. Durch Beratungs-, Bildung- und Öffentlichkeitsarbeit schärft der Verein das Bewusstsein für mehr Fairness und soziale Gerechtigkeit im Welthandel und fördert damit den Fairen Handel. Zurzeit gibt es vier Projekte, die verschiedene Zielgruppen ansprechen:

Das Projekt 7 Wochen mit Produkten aus Fairem Handel und der Region lädt ein, sich in der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karsamstag probeweise auf den Weg zu einem Konsum mit Zukunft zu machen.

Das Projekt Fair Trade Stadt Hamburg richtet sich dabei in erster Linie an öffentliche Unternehmen und Verwaltung sowie Gastronomie und Hotellerie.

hamburg mal fair bietet Workshops, Bildungskoffer und Projektberatung für Jugendliche und junge Erwachsenen rund um das Thema Fairer Handel und konzipiert kreative Beteiligungsformate.

Die Fairhandelsberatung befähigt Aktionsgruppen bzw. Weltläden, selbstbewusste und kompetente Akteure im Fairen Handel zu werden, sich als qualifizierter Lernort zu verstehen sowie den Bekanntheitsgrad und die Wirkung der meist ehrenamtlichen Arbeit zu steigern.

Jutta Boysen, Friederike Lang, Katharina Mittenzwei, Katja Tauchnitz und Katharina Utzolino erzählen über ihre Projekte und Aktivitäten und gemeinsam können wir überlegen, was an der Kritik am Fairen Handel dran ist, wo seine Grenzen, wo aber auch seine Chancen liegen, an welchen Ecken und Enden wir in der Stadt noch bohren müssen, welche Forderungen wir weiterhin an die Politik, Wirtschaft und Medien richten wollen und welche positiven Entwicklungen es gibt.

Wann? Montag, der 9. Februar von 17-19 Uhr
Wo? Süd-Nord-Kontor, Stresemannstraße 374
Wer? Alle Interessierten