Ideen sammeln für eine bessere Welt

Wir alle sind gefragt, wenn es um die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen geht. Denn jede*r von uns kann einen Beitrag leisten um den Sustainable Development Goals (kurz SDGs) näher zu kommen. Schließlich sollen sie schon bis 2030 erreicht werden. Einen großen Anteil an der Umsetzung haben natürlich Politik und Wirtschaft. Aber auch ein kultureller Wandel also eine Veränderung in unseren gewohnten Strukturen ist notwendig, um beispielsweise das Klima zu schützen, um sich für menschenwürdige Arbeit einzusetzen oder um nachhaltigen Konsum zu fördern.

Daher haben wir uns entschieden in unserem Lernsnack ein kolaboratives Tool auszuprobieren – also ein Tool, an dem man gemeinsam schreiben kann, wo jede*r Fotos hochladen oder Videos einbinden kann. Gemeinsam wollen wir Ideen sammeln, was jede*r einzelne von uns tun kann, um an einer besseren Welt zu arbeiten. Für den Anfang haben wir die Ziele 1 „keine Armut“, 12 „Nachhaltiger Konsum“ und 13 „Klimaschutz“ herausgegriffen. Besucht unser Padlet und fügt eure Ideen für eine bessere Welt ein. Dazu müsst ihr einfach auf das + Symbol gehen.

 

Unsere Lernsnacks erstellen wir gemeinsam mit unserer Honorarkraft Larissa Gumgowski. Ihre Einschätzung zu der Plattform Padlet gibt sie hier ab:

  • Padlet ist ein Browser-basiertes Tool für die digitale Zusammenarbeit, das sich sowohl im Bildungskontext als auch in anderen Bereich im Projetmanagement oder fürs Brainstorming eignet.
  • Es ist sehr nützlich zum Sammeln und Aufbereiten von Informationen, mit denen mehrere Menschen arbeiten.
  • Padlet ist extrem intuitiv aufgebaut und man kann nach der Registrierung wirklich direkt loslegen.
  • Das Gute: Eine Person braucht einen Account zum Erstellen, alle anderen (z.B. Schüler*innen) können über einen Link Inhalte hinzufügen, ohne sich zu registrieren.
  • In Bildungsprojekten oder in der Schule sind viele Szenarien denkbar: Ein Padlet mit Spalten (wie unseres) hilft beim Sammeln von Inhalten, wenn man verschiedene Themenbereiche (z.B. auch Schulfächer oder Unterrichtsthemen) unterteilen möchte. Es sind aber auch unstrukturierte Pinnwände zum Brainstormen möglich oder die Erstellung digitaler Plakate – sogar Zeitleisten.
  • Über Padlet kann man sowohl in einer festen Gruppe (z.B. Klasse, Arbeitsgruppe, Workshopgruppe) zusammenarbeiten als auch Ideen mit einer großen Menge von Menschen sammeln – hierfür kann Padlet zum Beispiel als Pinnwand in eine Homepage eingebunden werden, wo Besucher*innen eigene Ideen hinterlassen können.
  • Für den Bildungskontext wichtig: Padlets können auch „privat“ gestellt werden, so dass sie nur für die Beteiligten sichtbar sind – somit können sie auch als Kommunikationskanal in Gruppen dienen.
  • Mit der kostenlosen Version kann man drei Padlets pro Account erstellen, für eine größere Anzahl muss die Pro-Version gekauft werden.