2. April 2012


Kochworkshop im NIL



Kantinenleitungen und -mitarbeiter, Lehrerinnen und Lehrer aus dem Berufsschul- und allgemeinbildenden Bereich und ein Restaurantchef folgten am 2.4. der Einladung des Aktionsbündnisses hamburg mal fair und der Fair Trade Stadt Hamburg.

Quer über alle Bereichsgrenzen hinweg tauschten sich die die TeilnehmerInnen in angenehmer und fröhlicher Atmosphäre aus. Sie erfuhren etwas über den Fairen Handel, über die Verwendung und Bandbreite fair gehandelter Produkte und konnten einige gleich selbst kennenlernen und kosten.

Mit einer Mischung aus Theorie und Praxis verflogen die drei Stunden in der schönen NIL-Küche wie im Flug. Als Vorspeise wurden Köstlichkeiten wie Fladenbrot mit Olivenöl und Za`tar mit Paprika-Schafskäsecreme aufgetischt, gefolgt von der Hauptspeise bestehend aus Quinua-Risotto mit gebratenem Gemüse und Koriander-Pesto sowie Pilaw Reis mit Kichererbsen Curry. Zum Dessert gab es Bananen-Lassi mit Buttermilch, Joghurt und Haselnuss-Sirup und Espresso Creme Brulee mit Mascobado Zucker geflämmt. – Insgesamt also eine gelungene Mischung aus fairen, regionalen und Bio-Produkten!

Das Resümee war schnell gezogen: Es hat super geschmeckt und viel Spaß gemacht. Ein Infotag mit mehr Hintergrund zu den einzelnen Produkten wäre wünschenswert und es müssten weitere Anstrengungen unternommen werden, um faire Produkte auch für Großküchen einfacher verfügbar zu machen. Beispielsweise könnten Großküchen bei ihren jeweiligen Lieferanten anfragen, zukünftig auch Produkte aus dem Fairen Handel zu listen. An dieser Stelle wird auch die Fair Trade Stadt Koordinatorin Lisa Speck dieses Jahr einen ihrer Arbeitsschwerpunkte setzen und sich bei Lieferanten für die Gemeinschaftsver-pflegung und Gastronomie für die Aufnahme von fair gehandelten Produkten einsetzen.

Sie freut sich über Hinweise und Kontaktaufnahme unter info@fairtradestadt-hamburg.de.

Gerd Schulz vom Santé im Jerusalem und Ute Riggert, Vertretrin des Bistro-Profils der Stadtteilschule Bergedorf, freuen sich aufs Kichererbsen Curry.

Gerd Schulz vom Santé im Jerusalem und Ute Riggert, Vertretrin des Bistro-Profils der Stadtteilschule Bergedorf, freuen sich aufs Kichererbsen Curry.

Mehr Fotos: