Fluch und Segen der Smartphones

Der Handyboom legt eine rasante Entwicklung hin. Im Jahr 2018 besitzen 97 Prozent der deutschen Jugendlichen ein Smartphone. Der große Nutzender kleinen Computer steht im Kontrast zu den menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen und den Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt bei der Produktion in Ländern des Globalen Südens.
In diesem Workshop gehen wir darauf ein, welche Auswirkungen der Handyboom auf Menschen und Umwelt in produzierenden Ländern hat. Neben der Produktion nehmen wir das Entsorgungsproblem unter die Lupe und hinterfragen gemeinsam mit den Jugendlichen unsere Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Der Faire Handel wird als ein Ansatz diskutiert, bei dem Gerechtigkeit gegenüber Mensch und Umwelt bei der gesamten Produktion berücksichtigt werden soll. Durch Filmausschnitte, interaktive Methoden und Diskussionsrunden werden die Jugendlichen angeregt sich ihre eigenen Positionen und Wertvorstellungen zu erarbeiten.

Zielgruppe: Oberstufe

Dauer: 1,5 bis 3 Stunden (oder ginge das auch länger z.B. ein ganzer Projekttag)

Kosten: je nach Dauer zwischen 70 und 130 Euro (das Honorar ist für euch ja höher: 80 bzw. 150€)