14. September 2013


Zu vieel isst zu wnig


Welternährung auf die Straße gebracht



Die Sonne schien, viele Passanten blieben stehen. Es war Faire Woche. An einem belebten Samstag diskutierten wir mit der Eimsbütteler Bevölkerung vor dem Weltladen Osterstraße über die Frage „Was glauben Sie, warum weltweit 870 Millionen Menschen hungern?“ Auf dem Gehweg breiteten wir eine großformatige Bodenzeitung aus mit Antwortmöglichkeiten zum Ankreuzen. Besonders intensiv wurde der Platz für eigene Gedanken genutzt.

Gemeinsam mit den Weltladenmitarbeiter/innen sammelten wir zudem zahlreiche Unterschriften für die Kampagne „Zu vieel, isst zu wnig.“ Diese fordert die Bundesregierung zur Schaffung einer weltweit nachhaltigeren Ernährungssicherung auf, zu der der Faire Handel einen wesentlichen Beitrag leistet. Insgesamt ein erfolgreicher Vormittag mit vielen interessanten Gesprächen, die den Einen oder die Andere sicher zum Nachdenken anregte…