Bild

guck ma Fotoprojekt für Fairness und Fair Trade


Das große Fotoprojekt


für Fairness und Fair Trade



Preisträger_innen wurden ausgezeichnet:



Die Jury hat getagt – die Entscheidungen sind gefallen. Mit einem großen Rathausempfang wurden am Dienstag, den 19. Juni 2012, die Gewinner/innen, Teilnehmer/innen und Unterstützer/innen des Fotowettbewerbs „Guck ma‘ 2011/12“ von Hamburgs Zweiter Bürgermeisterin Dr. Dorothee Stapelfeldt geehrt.

Das war das Fotoprojekt 2011/12:

Mit dem renommierten Fotografen Christoph Siegert als Schirmherrn und Hamburgs besten Profi-Fotografinnen und Fotografen wollen wir Schülerinnen und Schüler begeistern: Fürs Hingucken. Fürs Fotografieren. Für einen offenen Blick auf Fairness und Gerechtigkeit.

Setzen sich für den Fairen Handel ein: Cem, Milan und Maxim vom<br /><p class=Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Harburg. Foto: Ch. Siegert“ />Setzen sich für den Fairen Handel ein: Cem, Milan und Maxim vom
Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Harburg. Foto: Ch. Siegert


Mitmachen können alle Hamburger Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren.

Das war die Aufgabe:

Mach ein Foto oder eine Serie (max. 6 Fotos) über Fairness und Fair Trade: Was ist gerecht? Was ungerecht? Wieso sind Arme arm? Können Bananen unfair sein? Und was bedeutet es, eigentlich fair zu handeln – im Alltag, global und überhaupt? Wo in Hamburg wird Welthandel sichtbar? Und was hat das alles mit dir zu tun?

*Und so ging’s
*Preise
*Teilnahmebedingungen und Anmeldung
*Die Jury
*Für Lehrer/innen


Und so ging’s:



1. Überlegt ma‘, was euer Leben hier in Hamburg mit den Menschen in Südamerika, Asien oder Afrika zu tun hat. Spielt es eine Rolle, ob ihr Fair Trade Schokolade esst oder nicht? Welche T-Shirts ihr kauft und was ihr mit den alten Handys macht?

2. Informiert euch über den Fairen Handel: z.B. hier im Web bei hamburg mal fair, unter www.forum-fairer-handel.de, www.fairtrade.de oder www.fair4you-online.de.
Bucht einen Besuch im Süd-Nord-Kontor, Altona. Das ist das Warenlager für fair gehandelte Produkte, dort bekommt man nicht nur einen guten Überblick, es wird einem auch alles Wichtige über den Fairen Handel erzählt.
* Ihr könnt aber auch Referenten in eure Schule oder Gruppe einladen. Wir vermitteln gerne jemanden.
* Außerdem gibt’s Lernkoffer bei uns zum Ausleihen: jede Menge Filme, Anschauungsmaterialien und Texte über die Hintergründe des Fairen Handel(n)s
* Und in den Hamburger Weltläden erzählen die Mitarbeiter/innen euch auch gerne alles dazu: Den nächsten Hamburger Weltladen findet ihr hier – aber bitte unbedingt vorher anmelden und einen Termin absprechen, damit man auch Zeit für euch hat.

3. Habt eine Idee! Überlegt euch, wie man Fairness und Fair Trade in einem Foto oder einer Fotoserie (max. 6 Fotos) ausdrücken kann. Wenn ihr wollt, auch zusammen in der Gruppe, mit dem Freund / der Freundin – das geht vielleicht besser und macht mehr Spaß. Ein fotografischer Streifzug durch euer Stadtviertel, in den Hafen, die Speicherstadt, in einen Weltladen oder ein Einkaufszentrum inspiriert übrigens auch.

4. Ein Tipp für die Jüngeren: der Knipsclub, die Fotocommunity für Kinder. Hier gibts jede Menge Tipps, Empfehlungen und Ideen rund ums Fotografieren.

5. Sobald ihr die Idee für das Bild habt, helfen euch die Profi-Fotografen – wenn ihr wollt – weiter, damit daraus ein richtig gutes Foto wird:
* z.B. bei einem Besuch im Fotostudio
* oder ihr ladet den/die FotografIn in eure Schule, AG oder Gruppe ein.
* Wenn ihr schon erste Fotos gemacht habt, könnt ihr sie auch um eine Beurteilung bitten: Was könnte man noch besser machen? Fehlt was? Ist schwarz/weiß vielleicht besser als farbig?
* Diese Fotografen und Fotografinnen unterstützen euch:

Christoph Siegert (Schirmherr)
Anatol Kotte
Esther Haase
Ille Ölhaf
Cordula Kropke
Harald Schmitt
Linda Putzenhardt
Michael Kottmeier
Olff Appold
Ralph Baiker

Ihr braucht uns nur anzurufen oder zu mailen (T: 040/88156799 oder guckma@hamburgmalfair.de). Wir organisieren das dann.

6. Ihr reicht das/die Foto(s) bis zum 21. Mai ein, drückt die Daumen, gewinnt! Und dann gibt´s am 19. Juni eine große Feier im Rathaus, nebst Ausstellung und vielleicht sogar ein Buch mit eurem Foto. Toitoitoi!

nach oben


Preise:



Für die sechs ausgezeichneten Fotobeiträge: je 250 Euro als Einkaufsgutschein für Fairtrade-Produkte.
Für die Sonderpreisträger: „Auf den Punkt“ von stern-Fotograf Harald Schmitt und feine Sachpreise aus dem Fairen Handel.
Und für alle Prämierten: eine Urkunde der Stadt Hamburg.

Die große Preisverleihung findet am 19. Juni 2012 von 12.00-13.30 Uhr im Hamburger Rathaus statt. Hier werden alle angenommenen Fotos gezeigt, gefeiert und gewürdigt. Natürlich gemeinsam mit allen Teilnehmer/innen, Mitwirkenden, der Presse und Gästen. Einladungen folgen – und wir freuen uns riesig darauf.

nach oben


Teilnahmebedingungen und Anmeldung:



Mitmachen konnten Hamburger Schülerinnen und Schüler von 12-19 Jahren.
Als Wettbewerbsbeiträge waren FOTOS jeder Art zugelassen, z.B. als:

Reportage = eine Situation fotografieren, so wie sie ist
Inszenierung = eine Situation so fotografieren, wie man denkt, dass sie sein müsste
Still(leben): Fotos jeder Art, nur ohne Menschen
Collage: wie Inszenierung, jede Zusammenfügung von mehreren Bildteilen (Bild, Schrift…), analog zusammengeschnitten oder digital mit Photoshop, aber immer fotografiert

Gebt dem Foto oder der Fotoserie einen Titel oder eine Bildunterschrift (max. ein Satz), macht einen Ausdruck (mind. DINA5) und zieht es auf CD/DVD. Dann füllt ihr das Anmeldeformular aus (Download hier) und schickt alles zusammen an hamburg mal fair (c/o Süd-Nord-Kontor, Stresemannstr. 374, 22761 Hamburg).

Denkt dran, die Teilnahmebedingungen zu lesen.



Einsendeschluss war der 21.05.2012



nach oben


Die Jury:



Eine Fachjury wählt die 6 besten Fotos und eventuell weitere Sonderpreisträger/innen aus. Sie behält sich die Entscheidung vor, anhand der eingereichten Beiträge eine Bewertung in Alterskategorien vorzunehmen.

Außerdem wählt die Jury diejenigen Fotobeiträge aus, die in der weiteren Öffentlichkeitsarbeit von hamburg mal fair eingesetzt werden sollen: sie werden zu einer Fotoausstellung aufgearbeitet, gehen als Wanderausstellung auf Reisen und/oder werden in einem Buch oder Katalog präsentiert.


Jurymitglieder waren:



Christoph Siegert (Studio Siegert) Fotograf und „Guck ma'“-Schirmherr
Fair Trade und Fotografie liegen mir beide sehr am Herzen.
Fotografie ist das Medium, um komplexe Sachverhalte symbolisch darzustellen. Meine Heimatstadt Hamburg hat schon immer gehandelt. Deshalb sollte Fairer Handel für uns Hamburger eine Selbstverständlichkeit sein.

Gunnar Zink (Gruner &amp; Jahr) Fotoeditor
Voraussetzung für faires Handeln ist die Wahrnehmung der Bedürfnisse Anderer. Fotografieren sensibilisiert und führt zu einer bewußteren Wahrnehmung von Umwelt und Mitmenschen.

Ulrich Rüter freier Dozent, Autor und Fotografiehistoriker
Dieser Wettbewerb ruft dazu auf, die Welt mit offenen Augen zu sehen. Fairness und Fair Trade visuell ins Bild zu setzen, halte ich für eine spannende und wichtige Aufgabe, und ich freue mich schon jetzt auf die Ergebnisse.

Maria Jacob (hamburg mal fair) Studentin für Mode- und Textilmanagement
Guck ma – genauer hin. Der Blick durch die Kamera schärft den Blick auf die Welt. Um Fairness zu entdecken…

Dr. Kirsten Brodde (Greenpeace) Journalistin, Autorin und Nachhaltigkeitsaktivistin
Ich unterstütze Guck ma, weil es eine so schöne Plattform ist, die eigenen Ideen zum Thema Fairness zu zeigen. Das wird wiederum viele andere inspirieren, sich der Sache zu widmen. Und als jemand, der besser mit Texten als mit Bildern umgehen kann, bin ich doppelt gespannt, was dabei heraus kommt.

nach oben


Für Lehrerinnen und Lehrer:



Hier unsere Unterstützungsangebote auf einem Blick



Von hamburg mal fair:
Referenten bieten Hintergrundinformationen • Bildungskoffer • Gespräche und Workshops
im Süd-Nord-Kontor rund um das Thema Welthandel, Globalisierung und Fair Trade.

Von Hamburger Fotografinnen und Fotografen:
Profis bieten Beratung bei Motivsuche, Aufnahmetechnik und Präsentation.
Workshop oder Studiobesuch • Fotoexkursion • Beteiligung an Projekttag oder -woche • Projektbegleitung
Termine und Zeitumfang nach Wunsch bzw. Absprache.

Wenn Sie mit Ihren Schüler/innen bei „guck ma'“ mitmachen möchten, einen Workshop oder die Beratung eines professionellen Fotografen wünschen, rufen/mailen Sie uns einfach an. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zusammen zu arbeiten.

040-88156799
guckma@hamburgmalfair.de

Das Guck-ma Team: Christoph Siegert, Christina Leitow, Friderike Seithel (v.l.n.r.) mit Schauspielerin Mignon Remé (2.v.l.)

Das Guck-ma Team: Christoph Siegert, Christina Leitow, Friderike Seithel (v.l.n.r.) mit Schauspielerin Mignon Remé (2.v.l.)

nach oben

Wir danken für freundliche Unterstützung:

Christina Leitow (Kulturplaneten)
Barbara Kohlhas (ko:ma)
Ralph Merz (Das Kleine Schwarze)
Babette Lichtenford (Lichtenford Design)
Evers-Frank Druck- und Mediengruppe
glore Hamburg (globally responsible fashion)
open eyes photo services
Budnikowsky
Süd-Nord-Kontor