BILDUNGSANGEBOTE



Der Faire Handel bietet hervorragende Ansatzpunkte und Themen für einen handlungsorientierten schulischen Unterricht im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Er regt Kinder und Jugendliche an, anhand alltäglicher Konsumprodukte globale Zusammenhänge zu entdecken, über soziale Gerechtigkeit zu reflektieren und sich selber im Rahmen globaler Problemlagen zu verorten. Er verweist auf ungerechte Strukturen im Welthandel und fragt nach dem „Preis“, den wir für unser Konsumverhalten zu zahlen bereit sind.

Faire Fußbälle

Faire Fußbälle

Zugleich zeigt der Faire Handel Alternativen und Möglichkeiten auf, wie Schüler_innen sich im Rahmen ihres Alltagshandeln – auch im schulischen Unterricht – für gerechtere und nachhaltige Produktions- und Lebensbedingungen, die Abschaffung von Kinderarbeit sowie einen zukunftsfähigen, fairen Welthandel einsetzen und damit einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der KleinproduzentInnen und ihrer Familien in den Ländern des Südens leisten können.
Der Faire Handel als Thema einer Bildung für nachhaltige Entwicklung fördert Perspektivwechsel, Empathie, Solidarität und Mitverantwortung, bietet kompetente außerschulische Lernorte und Partner und veranschaulicht anhand von konkreten Produkten, Projekten und Menschen, wie sich das eigene Handeln auf das Leben von Menschen in anderen Kontinenten sowie auf zukünftige Generationen auswirkt. Er eignet sich damit bestens zur Förderung von Kompetenzerwerb im schulischen Untrerricht, wie er beispielsweise im Orientierungsplan „Globale Entwicklung“ der Kultusministerkonfe-renz beschrieben wird.

Eine umfangreiche Datenbank mit mehr als 500 Hinweisen auf Bildungsmaterialien und Medien zum Thema Fairer Handel bietet das Forum Fairer Handel. Außerdem findet man auf den Bildungsseiten des Forum jede Menge Tipps sowie Beispiele für nachhaltige Schülerfirmen, Hintergrundinformationen und einen Newsservice.

Für die Bildungsarbeit bietet hamburg mal fair:



Für Lehrkräfte und Gruppenleiter



Auf Wunsch können schulinterne Fortbildungen zum Thema „Fairer Handel“ bei hamburg mal fair gebucht werden. Diese Veranstaltungen werden in Kooperation mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung durchgeführt und sind ab 15 Personen kostenlos. Dauer: 2- 3 Stunden (nach Bedarf), Termin und inhaltliche Schwerpunkte: nach Absprache.



Für Klassen und Jugendgruppen



Lernkoffer
Workshops
Aktionsmaterialien


Lernkoffer



Baumwolle und Textilien



Faire Baumwolle

Faire Baumwolle

Mit Anschauungsmaterialien (Baumwollzweigen, Rohbaumwolle, Baumwollsamen u.a.), Filmen, Hintergrundinformationen, Landkarte, Bildmaterial, praktischen Tipps u. v. m. bietet dieser Lernkoffer von hamburg mal fair vielfältige Unterrichtsanregungen zu den Themen Baumwolle, weltweite Textilproduktion, Welthandelsstadt Hamburg und Fairer Handel. ab Klasse 9, in Teilen auch für Jüngere
Ausleihgebühr: 15,- € (bis 14 Tage) plus 50,- € Kaution für Selbstabholer. Bei Zusendung: plus 7,- € Porto. Buchung: hamburg mal fair, c/o Süd-Nord-Kontor, Stresemannstr. 374, T: 040-88156799, katharina.mittenzwei@hamburgmalfair.de


Apfel-Mango-Saft



Apfel-Mango-Saft

Apfel-Mango-Saft

Dieser Bildungskoffer beinhaltet Spiele, methodische Anregungen, praktische Unterrichtstipps sowie Module inkl. Materialien für die Klassen 7-10 sowie eine Grundschuleinheit. Behandelt werden Fragen und Themen wie:

– Was verbindet philippinisches Mangopüree mit Apfelsaft aus der Region Hamburg?
– Wie sieht der Alltag philippinischer Kleinbauern aus?
– Was ist fair und unfair?
– Wie kommt Apfel-Mango-Saft in die Flasche und an manche Schule?
– Wie funktioniert der Faire Handel?

Das umfangreiche Bildungsmaterial aus dem Koffer kann von Lehrer_innen, Erzieher_innen und Multiplikator_innen für den Unterricht genutzt werden.
Ausleihgebühr: 15,- € (bis 14 Tage) plus 50,- € Kaution für Selbstabholer. Bei Zusendung: plus 7,- € Porto.
Buchung: hamburg mal fair, c/o Süd-Nord-Kontor, Stresemannstr. 374, T: 040-88156799, katharina.mittenzwei@hamburgmalfair.de


Kakao und Schokolade



 Hamburger Fairsuchung

Hamburger Fairsuchung

Zwei Koffer mit Anschauungsmaterialien (z.B. Kakaoschote, Kakaoprodukten u.a.), Dias, Filmen, Hintergrundinformationen, Unterrichtstipps u. v. m.; ab Klasse 4, in Teilen auch für Jüngere.
Ausleihgebühr: 15,- € (bis 14 Tage) plus 50,- € Kaution für Selbstabholer; bei Versand: plus 7,- € Porto
Buchung: hamburg mal fair, c/o Süd-Nord-Kontor, Stresemannstr. 374, T: 040-88156799, katharina.mittenzwei@hamburgmalfair.de


Fußball



Faire Fußbälle

Faire Fußbälle

Für den praktischen Anschauungsunterricht kann ein Fußballkoffer (ab Kl. 5) mit originalem Nähwerkzeug, Dias, Film, Praxismappe „Der Ball : ist rund“, einem Aktionsleitfaden u.a.m. ausgeliehen werden.
Ausleihgebühr: 15,- € (bis 14 Tage) plus 50,- € Kaution für Selbstabholer, bei Zusendung: plus 7,- € Porto Buchung: hamburg mal fair, c/o Süd-Nord-Kontor, Stresemannstr. 374, T: 040-88156799, katharina.mittenzwei@hamburgmalfair.de


Kaffee



Faire Bohnen

Faire Bohnen

Dieser Lernkoffer richtet sich an Schüler/innen ab Kl. 8, Studierende und Multiplikator/innen.
Er ermöglicht eine spielerische und computer-gestützte Annäherung an die Themen Kaffee, Welthandel/Fairer Handel und Mittelamerika/ Nicaragua. Informationsaneignung und -vermittlung erfolgen durch eine modular aufgebaute Präsentation, die umfangreiche Informationen zu Kaffeeanbau, -produktion und -handel sowie zum Fairen Handel bereitstellt, ergänzt durch zahlreiche Fotos, weiterführende Dokumenten und Links, die mit Internetanschluss direkten Zugang zu weiteren Webseiten ermöglichen. Dazu kommen ein Rollenspiel zum Kaffeehandel, eine Übungs- und Lernspielsammlung zum Thema Lateinamerika, verschiedene Kaffeeproben sowie großformatige Fotos zur Veranschaulichung von Kaffeeanbau und -verarbeitung. Wenige ausgewählte Filme und Bücher führen von allgemeinen Strukturen des Welthandels über Konzept, Kriterien und Wirkungen des Fairen Handels bis hin zur Diskussion über Perspektiven für einen künftigen nachhaltigen Welthandel.

Ausleihgebühr: 15,- € (bis 14 Tage) plus 50,- € Kaution für Selbstabholer. Bei Zusendung: plus 7,- € Porto.
Buchung: hamburg mal fair, c/o Süd-Nord-Kontor, Stresemannstr. 374, T: 040-88156799, katharina.mittenzwei@hamburgmalfair.de


Workshops



Wir unterstützen Sie bei Unterrichtsvorhaben und Aktionen, Projekttagen oder -wochen zum Fairen Handel mit Beratung, Materialien und ReferentInnen. Bitte, richten Sie Ihre Anfrage mit einer kurzen Beschreibung Ihres Vorhabens an katharina.mittenzwei@hamburgmalfair.de

Folgende erprobte und standardisierte Bildungsangebote können Sie bei unseren Bündnispartnern buchen:

Fairer Handel in der Grundschule

Ein Besuch im Weltladen

Ein Besuch im Weltladen

Das Aktionszentrum 3. Welt hält verschiedene Bildungsangebote zum Fairen Handel für Hamburger Grundschulen (ab Klasse 3) bereit. Hierzu gehören 90minütige Workshops in der Schule mit den Schwerpunkten „Kakao & Schokolade“ sowie „Bananen“ zur Heranführung von Grundschüler/innen an den Fairen Handel. Dabei setzen sich die Kinder spielerisch, altersgemäß und anschaulich mit Fragen nach der Herkunft unserer Nahrungsmittel und nach dem Leben der Menschen, die diese produzieren, auseinander. Am Ende können sie Grundprinzipien des Fairen Handels beschreiben und wissen, woran man fair gehandelte Produkte im Supermarkt erkennt. Und natürlich kommen bei all dem das Mitmachen, der Spaß und das Probieren der Produkte nicht zu kurz.
Bei einem Besuch im Weltladen (i.d.R. im Weltladen Osterstraße) kann anschließend das Gelernte vertieft werden. Er kann aber auch als Einstieg in die Beschäftigung mit dem Fairen Handel dienen und bietet sich ebenso im Rahmen einer kleinen Stadtteil-Rallye zur Erforschung des Fairen Handels an. Im Weltladen lernen die Schüler/innen an Lernstationen spielerisch den Fairen Handel kennen und erkunden den Weltladen als besonderen Ort für nachhaltigen Konsum und faires Handeln.
Zur Unterstützung für Grundschullehrkräfte bietet das AZ3W außerdem den Leitfaden „Fairer Handel – ein Thema für die Grundschule?!“ mit Materialhinweisen, Adressen, Aktionsvorschlägen u.v.m.
Info/Buchungen: Christiane Baum christiane.baum@az3w.de

Führungen im Süd-Nord-Kontor

fairdressed  zu Besuch im Süd-Nord-Kontor

fairdressed zu Besuch im Süd-Nord-Kontor

Das Süd-Nord-Kontor ist das Zentrum des „Fairen Handels“ in Hamburg. In den Lagerräumen liegen Lebensmittel, Spielzeug und Musikinstrumente aus der ganzen Welt. Für Schüler/innen ist das Süd-Nord-Kontor ein anschaulicher Lernort zu den Themen Welthandel und globale Gerechtigkeit.
Schüler/innen der Klassen 5 bis 9 werden am Beispiel einzelner Waren und ihrer Produktionsbedingungen in die Prinzipien Fairen Handels eingeführt. Sie erfahren wie den Produzent/innen ermöglicht wird, durch gerechte Preise und direkte, langfristige Handelsbeziehungen ihre Lebensbedingungen zu verbessern.
Ab Klasse 10 sind außerdem Struktur, Effizienz und Chancen des fairen Handels ein Thema. An konkreten Beispielen werden die Auswirkungen der Globalisierung auf die Produzent/innen dort und die Konsument/innen hier erläutert.

Kosten: Die Veranstaltungen kosten in der Regel 3,50 € pro Person bzw. den Mindestpreis von 70,- € / Buchung über www.openschool21.de; info@openschool21.de

Schokologie – immer fair bleiben – auch beim Naschen

Schokologie

Schokologie

Schokologie ist ein interaktives Unterrichtskonzept der Verbraucherzentrale, bei dem die Schüler/innen erfahren können, dass mit gerechter Entlohnung und fairen Handelsbeziehungen die Situation der Kakaobauern verbessert werden kann und wie dies am Beispiel des Kakaoanbaus und des Handels mit Schokolade funktioniert. Anhand einer Gegenüberstellung der konventionellen Produktions- und Handelsbedingungen mit den partnerschaftlichen Regeln des Fairen Handels lernen die jungen Konsumenten bei dieser Aktion spielerisch, wie sie mit „Schokologie – immer fair bleiben – auch beim Naschen“.

Die Materialien des Schoko-Workshop sind in einer Kiste (65x45x35,5) enthalten. Die Kiste kann per Post verschickt werden.

Ansprechpartnerin: Claudia Michehl, e-mail: ernaehrung@vzhh.de

Fairliebt – Die globale Textilindustrie und ihre Alternativen

Mathias Ahrberg von Fairliebt

Mathias Ahrberg von Fairliebt

Fairliebt wurde Anfang 2006 als bio-faires Modelabel von Mathias Ahrberg und Wiebke Hövelmeyer gegründet. Als eines der ersten „grünen“ Modelabels hat fairliebt die mittlerweile erheblich gewachsene Branche in Deutschland stark mitgeprägt. Auch wenn inzwischen die eigenen fairliebt-Kollektionen in den Hintergrund getreten sind, arbeiten beide weiterhin für und mit der nachhaltigen Mode.
Als inspirierender „Vertreter“ nachhaltigen Handelns berichtet Mathias Ahrberg von seinen Erfahrungen und vertritt seine Überzeugung, dass es sich lohnt, eigene Ideen zur Nachhaltigkeit umzusetzen. Angereichert mit Fachkenntnissen aus der Praxis berichtet er über Marken, die globalisierte Textilproduktion, ihre Akteure und Alternativen.

Kosten: 3,50 € pro Person bzw. den Mindestpreis von 70,- € / Teilnahme: Klasse 9 –13 / Buchung über www.openschool21.de; info@openschool21.de

WELTBEWUSST – Eine konsumkritische Stadtführung
Anhand von Spielen, Rätseln und Anschauungsobjekten wird deutlich, wie sehr Globalisierung Teil unseres Lebens ist. Ziel ist, unsere Rolle als Konsumenten/innen kritisch zu hinterfragen und zu erkennen, welchen Einfluss wir auf globale Prozesse und nachhaltige Entwicklung nehmen können. Mit verschiedenen Stationen zu Textilien, Fairem Handel u.a.

Der konsumkritische Rundgang „WELTbewusst“ wird zur Zeit nur in Bergedorf angeboten. Anfragen bitte direkt an den Weltladen Bergedorf/ Tel.: 040 – 721 96 10 oder per E-Mail: lernort@weltladen-bergedorf.de
Mehr Informationen unter: www.weltbewusst.org


Aktionsmaterialien



Schulklassen, Konfirmanden- und Jugendgruppen, die Aktionen zum Fairen Handel durchführen wollen, können bei uns folgende Materialien ausleihen:

-> Roll-Up Displays zu den Themen „Kakao“, „Fußball“ und „bio&fair“
-> Fußball-Aktionszelt in Form eines halben Fußballs inkl. Ausstellungstafeln
-> Weltkugelzelt (z.B. für Schulfeste)
-> Aktionsfahrrad mit ausklappbarem Tisch, Schirm und Kasten
-> Fotoausstellung „Guck ma – Fotos für Fairness und Fair Trade“
-> Schokobrunnen
-> Glücksrad
-> Großes Sudoku mit Fair Trade Produkten
-> Bauchladen
-> ManGo-Würfel-Spiel (auch für Draußen geeignet)
-> kleiner roter Teppich

Bei Interesse bitte eine Mail schreiben an: katharina.mittenzwei@hamburgmalfair.de

Weitere Materialien zum Fairen Handel bietet Mobile Bildung e.V.



Weitere Ausleihstellen für Lernkoffer und Bildungsmaterialien in Hamburg:
Bramfelder Laterne
Nordelbisches Missionszentrum
Kirchlicher Entwicklungsdienst

Informationsquellen zum Thema „Globales Lernen“:
www.globaleslernen.de (bundesweit)
www.globales-lernen.de (in Hamburg)
Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung
Globales Lernen beim Hamburger Bildungsserver